Lade Veranstaltungen

MoMimA im Pixel

Juli 17 @ 10:00 - Juli 18 @ 18:00
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Montagmorgen. Die 81-jährige Frau M. sitzt in ihrem Zimmer im Altenheim – auf ihrem Schoß eine kleine plüschige Robbe. Frau M. ist dement, erkennt ihre nächsten Angehörigen und das Pflegepersonal nicht mehr zuverlässig und benötigt Unterstützung bei den täglichen Aufgaben des Alltags. Die Einrichtung hat vor einigen Monaten die speziell für die Begleitung demenzkranker Personen konzipierte automatisierte Robbe „Paro“ angeschafft und sie auch Frau M. angeboten. „Paro“ fiept leise, wendet den Kopf und schließt die Augen, als ob sie etwas genießen würde. Sie reagiert (scheinbar) angemessen auf Ansprechen und Berührung. Beziehungsroboter, wie die Robbe „Paro“, können bei demenzkranken Menschen zur Aktivierung eingesetzt werden. Erfahrungsberichte zeigen, dass sich demenzkranke Personen, die sonst häufig völlig teilnahmslos in einem Sessel sitzen, wach und aktiv werden und mit der Robbe interagieren. Menschen in einem späten Stadium der Demenz können nicht erkennen, ob Paro ein Roboter oder ein reales Tier ist.

 

„Wie sollte ein würdevolles Leben im höheren Alter gestaltet werden?“
„Erhöhen moderne Medizintechnologien die Zuwendungszeit von Pflegebedürftigen?
„Ist die Pflege durch einen Roboter ethisch vertretbar?
„Rechtfertigt Sicherheit die Überwachung dementer Menschen?

 

Das sind nur einige der Fragen mit denen sich Pflegeschüler*innen im Projekt Moderne Medizintechnik im Altenheim? (MoMimA) auseinandergesetzt haben. Es wurde viel diskutiert und nach dem Abwägen von Chancen und Risiken produzierten die Schüler*innen Filme, Audioclips und Plakate, die ihre Perspektive widerspiegeln und die Zuschauer*innen und Zuhörer*innen zum Nachdenken anregen sollen.

Am 17. und 18. Juli werden ab 10 Uhr die entstandenen Medienprodukte im PIXEL ausgestellt. Zudem besteht die Möglichkeit sich über die Technologiebereiche (1) Beziehungsroboter, (2) Bewegungsmonitoring sowie (3) Telemonitoring von Vitaldaten zu informieren, zu diskutieren und für sich selbst zu überlegen, wie viel Technik man selbst im höheren Lebensabschnitt zulassen möchte.

An beiden Tagen kommt der Beziehungsroboter “Paro” kurz zu Besuch vorbei, sodass ihr ihn selbst einmal live erleben könnt.
17. Juli von 14:00 – 14:30
18. Juli von 13:00 – 13:30

Wir freuen uns über einen Austausch und sind gespannt auf eure Perspektive.

Details

Beginn:
Juli 17 @ 10:00
Ende:
Juli 18 @ 18:00
Veranstaltungkategorien:
, ,

« Alle Veranstaltungen

Veranstaltung Navigation