Lade Veranstaltungen

Das Projekt „Generationen Gaming“

Mai 24 @ 15:00 - 18:00
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Am 24.05.2019 wollen wir zeigen, wie digitale Medien von Kindern und Eltern gemeinsam genutzt werden können. Wir bieten Kindern in Begleitung ihrer Eltern, Jugendlichen und älteren Menschen an diesem Nachmittag die Möglichkeit, das Multiplayerspiel „Overcooked“ im Rahmen des Projekts “Generationen Gaming” auszuprobieren. Außerdem möchten wir anhand von „Panopainting“ einen kreativen Umgang mit VR-Brillen vorführen. Mit Panopainting kann jeder ein Bild mit Farbe gestalten und dann in diese Welt mit der VR-Brille eintauchen.

Die Veranstaltung dauert von 15 -18 Uhr und ist für Familien mit Kindern ab 6 Jahren geeignet.

Unsere Idee ist es, ein modernes Gesellschaftsspiel als Multiplayerspiel vorzustellen und zu zeigen, dass digitale Spiele auch anders sein können und gemeinsam viel Spaß bereiten können.

So wie früher mit Brettspielen die Familiennachmittage gefüllt wurden, kann sich bei dem Multiplayerspiel „Overcooked“  die Familie neu ausprobieren.

Dabei soll dieses Angebot nicht nur für Familien zur Verfügung stehen, auch für Jugendliche und ältere Menschen soll die Möglichkeit entstehen, mit Fremden oder Freunden zu viert eine gemeinsame Challenge zu bestehen.

Für einige wird der Umgang mit Controllern neu sein, in dieser Situation bekommen Kinder und Jugendliche die Möglichkeit ihre Medienkenntnisse zu nutzen und umgekehrt ihren Eltern bzw. Mitmenschen etwas beizubringen.

Das Spiel „Overcooked“  ist ein Kochsimulationsspiel, das von Ghost Town Games entwickelt wurde und von Team17 veröffentlich wurde. Es ist ab 6 Jahren freigegeben und eignet sich deshalb für eine breite Öffentlichkeit. Das Spiel ist als Multiplayerspiel konzipiert worden und kann von 4 Spielenden gleichzeitig gespielt werden. Alle Teilnehmenden schlüpfen hierfür in die Rolle einer Köchin bzw. eines Kochs. Im kooperativen Modus des Spiels, muss man die verschiedenen Arbeitsabläufe der jeweiligen Levels koordinieren und optimieren.  Dafür müssen verschiedene Arbeitsabläufe verteilt und ausgeführt werden. Wie zum Beispiel das Schneiden, Kochen bzw. Braten von Zutaten, das Herausgeben von fertigen Produkten und das Abwaschen von dreckigem Geschirr. Ziel ist es in den verschiedenen Level so viele fertige Gerichte herauszugeben wie möglich, um einen hohen Highscore zu erzielen, was auch das freischalten von einem neuen Level ermöglicht. Die verschiedenen Utensilien sind dabei oft räumlich voneinander getrennt und nur durch einzelne Spielende erreichbar, sodass eine Zusammenarbeit notwendig ist. .

Parallel zu dem Digitalen Spielangebot möchten wir eine Möglichkeit für den kreativen Umgang mit VR-Brillen anbieten. Auch in diesem Bereich möchten wir den generationsübergreifenden Spielspaß aufweisen. Hierzu werden allen Neugierigen der Zugang zu virtueller Welt eröffnet. Es soll gezeigt werden, dass die virtuelle Welt nicht die Reale ersetzt und nur passiv betrachtet werden kann, sondern dass sie mit eigener Kreativität gestaltet werden kann.

Mit Panopainting kann jeder ein Bild gestalten mit Farben, Collagentechnik oder als Bleistiftskizze und diese dann mit Hilfe eins Smartphones als 360° mit der VR-Brille betrachten. Diese Möglichkeit bietet eine Brücke zwischen analog und digital an und ermöglicht somit einen einfachen Einstieg in die virtuelle Welt.

In Panopainting werden mithilfe von Buntstiften, Papier, einem Smartphone und einer VR-Brille, eigene Zeichnungen zur einer magischen 360 ° Umgebung gestaltet.

Wir freuen uns auf einen gemeinsamen, lustigen und kreativen Spielenachmittag.


Durchgeführt wird die Veranstaltung von Studierenden der Sozialen Arbeit ( Hochschule München) in Kooperation mit dem JFF

                 

 

Details

Datum:
Mai 24
Zeit:
15:00 - 18:00
Veranstaltungkategorien:
, ,

« Alle Veranstaltungen

Veranstaltung Navigation